Region - Valkenburgs historisches Erbe: Alte Stadttore erhalten neuen Glanz

Valkenburgs historisches Erbe: Alte Stadttore erhalten neuen Glanz

Von: red
Letzte Aktualisierung:
5394012.jpg
Unser Foto zeigt, wie die Grendelpoort nach der Restaurierung aussehen könnte

Region. Die niederländische Stadt Valkenburg hat nicht nur nach Expertenansicht mit ihrem historischen Stadtkern Gold in den Händen – doch das Edelmetall muss noch etwas aufpoliert werden. Einen nicht ganz unerheblichen Beitrag leistet dafür die Provinz Limburg:

 2,5 Millionen Euro sollen aus der Provinzhauptstadt Maastricht in die weitere Herrichtung der Valkenburger Festung fließen. Es wurde am vergangenen Wochenende in der Stadt an der Göhl (Geul) ein großes Mittelalterfest gefeiert, betonte Bürgermeister Martin Eurlings laut der Zeitung „De Limburger“, dass die Arbeit noch nicht getan ist.

Zumindest die Entwürfe für die Restaurierung bzw. den Wiederaufbau der beiden Stadttore Grendelpoort und Geulpoort stehen schon, wie Architekt Ron Verduijn bestätigt. An ihnen hat das Büro Van Hoogevest Architecten gearbeitet. Unser Foto zeigt, wie die Grendelpoort nach der Restaurierung aussehen könnte. Ob die eingeplanten 750.000 Euro dafür ausreichen, wird sich erst noch zeigen. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert