Ursache für Erdrutsch an Kölner Stadtarchiv noch ungeklärt

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Die Ursache für den Erdrutsch an der Einsturzstelle des Kölner Stadtarchivs ist weiter ungeklärt. „Die Untersuchungen laufen, wir haben noch keine Ergebnisse”, sagte eine Sprecherin der Stadt Köln.

Am Mittwochmorgen hatte sich innerhalb des Einsturzgebiets in der Kölner Südstadt ein trichterförmiger Hohlraum von rund zwei Metern Durchmesser gebildet. Er verjüngte sich nach unten bis in eine Tiefe von etwa 4,80 Metern. Dieser Trichter wurde am Donnerstag mit rund einer Lkw-Ladung Beton gefüllt.

Dabei habe es keine besonderen Vorkommnisse gegeben. Die Ursache für das Absacken der Erde soll jetzt durch sogenannte Rammsondierungen an neun Punkten ermittelt werden.

Beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs und zweier benachbarten Wohnhäuser waren am 3. März 2009 zwei junge Männer getötet und zahlreiche wertvolle Kulturgüter verschüttet worden. Die Ursache für den Einsturz steht noch nicht fest.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert