Unglück in Eilendorf: Frau verbrennt in ihrem Rollstuhl

Von: mg
Letzte Aktualisierung:
tot_bu
In einer stark verrauchten Wohnung in der Rödgener Straße in Eilendorf hat die Feuerwehr am Mittwochabend eine Frau tot in ihrem Rollstuhl aufgefunden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. In einer stark verrauchten Wohnung in der Rödgener Straße in Eilendorf hat die Feuerwehr am Mittwochabend eine Frau tot aufgefunden. Wie die Polizei später bestätigte, ist die Frau in ihrem Rollstuhl verbrannt.

Die Obduktion am Donnerstag hat ergeben, dass es sich bei der Toten um die 44 Jahre alte Wohungsinhaberin handelt.

Die Feuerwehr war um 21 Uhr von einer Anwohnerin alarmiert worden, die Rauch bemerkt hatte. Als die Wehrleute am Brandort eintrafen, war zunächst nur eine minimale Rauchentwicklung im dritten Obergeschoss des Gebäudes zu bemerken.

Um sich Zugang zu der Wohnung zu verschaffen, mussten die Wehrleute die Tür aufbrechen. Dort quoll ihnen bereits sehr starker Rauch entgegen, wie Einsatzleiter Max Nüßler berichtete. In den Räumen fanden die Wehrleute dann die leblose Frau.

Brandursache unklar

Die Retter konnten vor Ort nur noch den Tod der Frau feststellen. Weitere Personen befanden sich nach Angaben des Einsatzleiters nicht in der Wohnung.

Die Ursache des Brands ist noch unklar und wird von der Kripo untersucht. Im Einsatz in der Rödgener Straße waren ein Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie zwei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Eilendorf. Eine Nachbarin wurde vor Ort von einem Notfallseelsorger betreut.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert