Unfall wegen Reifenpanne: Stehenden Lkw auf A4 gerammt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
symbol stau autobahn
Auf der A4 ging am Mittwochmittag in Richtung Köln - mal wieder - nichts: Nach einem Auffahrunfall war die Autobahn zeitweise gesperrt. Symbolfoto: dpa

Eschweiler. Bei einem Auffahrunfall zweier Lastwagen auf der Autobahn 4 zwischen Weisweiler und Düren sind am Mittwoch zwei Menschen verletzt worden. Die Autobahn war zeitweise gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Laut Auskunft der Autobahnpolizei stand ein Lastwagen gegen 12.40 Uhr auf dem Standstreifen etwa zwei Kilometer hinter der Auffahrt Weisweiler in Richtung Köln, wo eine Reifenpanne am Fahrzeug repariert wurde. Als ein Mitarbeiter eines Reifendienstes und der Fahrer gerade unter dem Fahrzeug mit dem Wechseln des Rades beschäftigt waren, krachte es: Ein herankommender zweiter Lkw war anscheinend zu weit nach rechts geraten und auf das stehende Fahrzeug gefahren.

Der Servicemitarbeiter und der Fahrer des auffahrenden Lastwagens wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Zunächst schien es, als sei der Unfallfahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt, weshalb die Rettungskräfte einen Rettungshubschrauber zum Unfallort riefen. Dies stellte sich dann aber glücklicherweise als Irrtum heraus.

Die Autobahn musste für die Landung des Helikopters zeitweise gesperrt werden. Der Rückstau erreichte bis zu knapp anderthalb Kilometer Länge. Nach kurzer Zeit konnten jedoch die beiden linken Fahrspuren wieder freigegeben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert