Geschenke Freisteller

Und was tun unsere Nachbarn?

Letzte Aktualisierung:
Analysiert Europa und die Sita
Analysiert Europa und die Sitaution in den Niederlanden: Ab Klink, Ex-Minister im Kabinett Balkenende.

Aachen. Im Rahmen der Jahrestagung der Europäischen Stiftung Aachener Dom findet am Samstag, 5. November, 17 Uhr, in der Aula der Aachener Domsingschule, Ritter-Chorus-Straße. 5, ein öffentlicher Vortrag statt.

Zu Gast ist ist der vormalige Minister für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport des Königreichs der Niederlande Abraham (Ab) Klink. Sein Thema : „Niederlande - Segeln auf den Wellen der Nationalität oder der Menschenrechte?”

Ab Klink war Mitglied im Kabinett Balkenende, ein Spitzenpolitiker, der viele Reformen in seinem Ressort und darüber hinaus auf den Weg gebracht hat. Was ist los, in einem Land, das wir gut zu kennen glauben? Was ist los, im „Kern Europa”? Klink wird sich mit diesen Fragen befassen.

Ab Klink wurde 1958 in Stellendam geboren. Nach Schulbesuch in Stellendam, Middelharnis und Rotterdam nahm er 1978 das Studium der Soziologie und Rechtswissenschaften an der Erasmus-Universität Rotterdam auf. 1991 promovierte er zum Dr. iur. an der Rijkuniversität Leiden. Nach seinem Studium war er von 1984 bis 1992 am Wissenschaftlichen Institut für die christdemokratische CDA beschäftigt und danach im niederländischen Justizministerium. Von 2003 bis 2007 war Klink Mitglied der Ersten und später der Zweiten Kammer der Generalstaaten. Von 2007 bis 2010 übernahm er das Ministeramt im Kabinett J.P. Balkenende.

Im Anschluss an den Vortrag ist zu einem öffentlichen Klavierkonzert eingeladen. Ausführender ist der Pianist Valentin Schiedermair, London. Er spielt Werke von Scarlatti, Ludwig van Beethoven, Edvard Grieg und Frederic Chopin. Valentin studierte Klavier an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim. Stipendien und weitere Studien führten ihn nach New York, an die Musikhochschule in Wien und an das Royal College of Music in London. Valentin Schiedermair gibt Meisterkurse in Europa und Asien. Der Eintritt zu Vortrag und Konzert ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.