„Ultras” randalieren auf Autobahn-Rastplatz

Von: kr
Letzte Aktualisierung:

Nettersheim. Anhänger des Fußball-Regionalligisten Eintracht Trier haben am Wochenende auf einem Rastplatz auf der A1 randaliert.

Mit blauer Sprühfarbe und roher Gewalt haben die jungen Leute auf der Heimreise aus Wuppertal das Toilettenhäuschen besprüht sowie Leitpfosten herausgerissen. Vorausgegangen war eine Niederlage der Eintracht beim Wuppertaler SV.

Als herbeigerufene Polizisten den Bus später auf einem A1-Parkplatz bei Nettersheim stoppten, wurden sie mit Flaschen beworfen. Zudem stürmten einige „Ultras” auf die Polizisten, die sich mit Pfefferspray wehrten und einen Warnschuss abgaben. Ein stärkeres Polizeiaufgebot rückte nach und sorgte für Ruhe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert