Überfall auf Sparkasse in Hückelhoven

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Überfall
Die Kreissparkasse in Hückelhoven-Kleingladbach nach dem Überfall am Donnerstagmorgen. Foto: Claudia Krocker

Hückelhoven. Die Sparkasse im Hückelhovener Stadtteil Kleingladbach ist am Donnerstagmorgen überfallen worden. Der Täter entkam mit Bargeld, verletzt wurde aber niemand. Das teilte der Sprecher der Polizei in Heinsberg, Karl-Heinz Frenken, auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Der Überfall ereignete sich gegen 9:35 Uhr - etwa eine Stunde nach der üblichen Öffnung der Filiale. Der Täter betrat die Bank und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld von den Angestellten. Mit demselben flüchtete er zu Fuß. Wie viel Geld er an sich nahm, ist nicht bekannt.

Die Polizei hält es für möglich, dass der Mann anschließend in ein Fahrzeug stieg und in Richtung Erkelenz fuhr. „Das ist noch sehr vage. Es gibt eine Zeugenaussage, wonach in der Nähe jemand in ein Auto gestiegen und weggefahren ist“, sagte Frenken. „Aber wir wissen nicht, ob das der Täter war.“

Der Täter wird beschrieben als 1, 70 Meter groß und etwa 35 Jahre alt. Als er die Bank überfiel, trug er eine dunkelblaue Jacke, eine dunkle Brille mit braunem Rand unf eine olivfarbene Kappe. Das Geld nahm er in einer blau-weißen Tüte mit gelber Aufschrift mit.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: beim Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452 920 0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

  

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert