Düsseldorf - Über 300 Kilometer Stau in NRW

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Über 300 Kilometer Stau in NRW

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Stau
Stau auf einer Autobahn. Foto: dpa

Düsseldorf. Ein Land am Rande des Verkehrsinfarkts: Auf einer Länge von über 310 Kilometern hat sich am Dienstagmorgen auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen der Verkehr gestaut. Die Ursache scheint auch den Experten nicht so recht ersichtlich.

Das sei ungewöhnlich viel, hieß es am Dienstag im NRW-Verkehrsministerium - auch wenn es zu Wochenanfang und im November immer recht voll auf den Straßen sei. „Wir stehen ein bisschen ratlos da”, sagte ein Sprecher von Straßen.NRW in Gelsenkirchen. Die Kapazitäten der Straßen seien anscheinend insgesamt überschritten.

NRW-Verkehrsminister Harry Voigtsberger (SPD) versuchte die Staulänge zum einen mit der Verunsicherung der Bahnfahrer nach den Warnstreiks vor einer Woche und durch die Kunststoffmesse, die noch bis diesen Mittwoch in Düsseldorf läuft, zu erklären.

Zum Vergleich: Während des Bahnstreiks betrug die Gesamtstaulänge nicht mehr als 130 Kilometer. Dabei hat es nach Angaben der Polizei am Dienstag keine größeren Verkehrsunfälle gegeben. Der Verkehrsfunk meldete am Dienstag zeitweise ausschließlich Staus ab einer Länge von acht oder gar zehn Kilometern.

Minister Voigtsberger kündigte mehrere Maßnahmen gegen die Staus an. Zum einen sollen die Autobahn-Knotenpunkte wie etwa das Hildener Kreuz und die Kreuze Köln-West, Aachen und Kamen ausgebaut werden. Außerdem sollen die Staumeldesysteme verbessert werden. Ein Mobilitätsgutachten soll darüber hinaus Lösungsvorschläge liefern. Denn bisher wisse man noch viel zu wenig über die tatsächlichen Ursachen der Staus, so Voigtsberger.

Die Homepage wurde aktualisiert