Türsteher mit Messerstichen am Hals verletzt

Von: bea
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Schwere Verletzungen durch Messerstiche hat sich ein Türsteher einer Diskothek in Würselen bei einer Auseinandersetzung mit zwei Gästen zugezogen. Das hat die Aachener Staatsanwaltschaft am Montag auf Nachfrage bestätigt.

Demnach war gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen ein 22-jähriger Mann der Diskothek verwiesen worden. Erbost über diesen Vorfall schaltete sich dessen 21-jähriger Bruder ein, der ein Messer zückte und den Türsteher attackierte.

Diese Attacke wurde durch einen zweiten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zwar vereitelt. Doch daraufhin zog der 22-Jährige, der der Diskothek verwiesen worden war, ein Messer und verletzte den ersten Türsteher durch drei Schnitte in den Hals im Bereich des Kehlkopfs.

„Die Verletzungen sind schwer, aber nicht lebensbedrohlich“, sagte Staatsanwalt Jost Schützeberg. Der Mann musste notoperiert werden, weitere gesundheitliche Folgen seien nicht absehbar, hieß es.

Die beiden Brüder wurden wenig später in der Nähe des Tatorts festgenommen. Zeugen hatten sie identifiziert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzen sie nun in Untersuchungshaft. Der Tatvorwurf: versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung.

Leserkommentare

Leserkommentare (107)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert