Eschweiler - Toiletten-Flucht: Bislang keine Spur von Carsten B.

Toiletten-Flucht: Bislang keine Spur von Carsten B.

Von: akas
Letzte Aktualisierung:
13653709.jpg
Spektakuläre Flucht: Der Angeklagte Carsten B. sprang aus einem der Toilettenfenster im ersten Obergeschoss in den Innenhof des Amtsgerichts Eschweiler. Dabei durchbrach er ein provisorisches Wellblechdach über einem Container. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Der aus dem Eschweiler Amtsgericht geflüchtete Carsten B. ist weiterhin auf freiem Fuß. Die Polizei Aachen fahndet in der gesamten Region nach dem als gewaltbereit geltenden Stolberger.

Rund 20 Hinweise seien bislang bei der Polizei eingegangen, teilte eine Sprecherin am Donnerstag auf Anfrage unserer Zeitung mit.

B. war am Mittwoch während seiner Verhandlung durch ein Toilettenfenster im ersten Obergeschoss entkommen. Der 25-Jährige war wegen schwerer räuberischer Erpressung angeklagt.

Der junge Mann ist 1,78 Meter groß, athletisch, wiegt 98 Kilogramm, trägt kurzes blondes Haar (links gescheitelt) und einen Dreitagebart. Bei seiner Flucht trug er einen schwarzen Trainingsanzug der Marke Adidas mit silber-schwarzen Streifen und schwarze Turnschuhe.

Die Polizei warnt davor, ihn anzusprechen. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 110 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (8)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert