Tödlicher Übergriff auf Taxifahrer wird rekonstruiert

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Feuerwehr Unfall  Foto: Patrick Pleul/dpa
In Maastricht wird es eine Rekonstruktion eines Mordfalles geben. Symbolfoto: dpa

Spaubeek. Ein möglicher Mordfall wird am Dienstag in Spaubeek, ein von Maastricht etwa zwei Kilometer entfernter Ort, unter der Leitung der Staatsanwaltschaft rekonstruiert. Dafür werden sogar einige Straßen gesperrt.

Ein 45-jähriger Mann steht derzeit vor Gericht, weil er im Mai einem 24-jährigen Taxifahrer aus Maastricht getötet haben soll. Während des Prozesses wurde vom Gericht  beschlossen, eine Rekonstruktion der Geschehnisse durchzuführen, um weitere Erkenntnisse über den Tathergang zu erhalten. Auch der Verdächtige sollte vor Ort dabei sein. Der Aufbau wurde vom National Video Reconstruction Team umgesetzt.

Die Rekonstruktion findet auf öffentlichen Straßen statt. Teilweise wird es deshalb Straßensperrungen geben. Die Ergebnisse werden in der weiteren Bearbeitung des Strafverfahrens erörtert. Die nächste Gerichtssitzung ist für Freitag, 20. Oktober, geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert