Tod einer 44-Jährigen entpuppt sich als Gewaltverbrechen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Der Tod einer 44-Jährigen in Düsseldorf hat sich bei einer Obduktion als Gewaltverbrechen entpuppt. Tatverdächtig ist der 49 Jahre alte Ehemann, wie die Polizei Düsseldorf am Sonntag mitteilte. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Der Mann hatte am vergangenen Donnerstag einen Notarzt gerufen und gesagt, dass seine Frau bei einen Sturz gestorben sei. Weil das Paar bei der Polizei in diesem Jahr bereits elf Mal aufgefallen war - darunter einmal wegen häuslicher Gewalt des Mannes -, wurde die Obduktion angeordnet. Dabei stellte sich heraus, dass die Frau erwürgt wurde.

Der Mann habe die Tat bestritten, sagte ein Polizeisprecher. Er sei alkoholkrank. Als die Frau gefunden wurde, habe sein Blutalkoholpegel bei 3,4 Promille gelegen. Auch die Frau sei alkoholabhängig gewesen. Die beiden hätten sich bei einer Entgiftung kennengelernt. Die Frau hinterlässt einen 13-jährigen Sohn aus einer früheren Ehe. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Totschlags.

Die Homepage wurde aktualisiert