Aachen - Tihange-Veranstaltung: Protest gegen IHK Aachen geplant

Tihange-Veranstaltung: Protest gegen IHK Aachen geplant

Von: mgu
Letzte Aktualisierung:
Tihange Symbol Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa
Die IHK veranstaltet kommende Woche ein Unternehmerforum zu dem umstrittenen belgischen Atomkraftwerk Tihange. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa

Aachen. Das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie ruft für kommende Woche Donnerstag (ab 17.15 Uhr) zu einer Protestkundgebung gegen die Industrie- und Handelskammer Aachen auf. Die IHK veranstaltet dann ein Unternehmerforum zu dem umstrittenen belgischen Atomkraftwerk Tihange.

Die Tihange-Gegner kritisieren, dass der Leiter der belgischen Atomaufsichtsbehörde FANC, Jan Bens, und ein Verantwortlicher des Betreibers Engie-Electrabel, Thierry Saegeman, eingeladen sind. Die IHK biete „den Lobbyisten der Nuklearindustrie ein pseudo-neutrales Podium“, heißt es.

Auf der Rednerliste steht aber auch der Wissenschaftler und Tihange-Kritiker Wolfgang Renneberg, der für die Städteregion Aachen die Studie zu Gefahren eines GAU in Tihange erstellt hat.

Die IHK sorge sich. Offene Sicherheitsfragen bezüglich des Meilers Tihange 2 werfen etliche Fragen auf und machten ein Abschalten nötig, teilte die IHK mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert