Tihange 2: Breite Front gegen Wiederanfahren

Von: red
Letzte Aktualisierung:
9544372.jpg
Die Pannenreaktoren Tihange 2 (Foto) und Doel 3 dürfen wieder ans Netz. Foto: Andreas Steindl

Aachen/Tihange. Gegen das für Dezember geplante Wiederanfahren der Pannenreaktoren von Tihange 2 und Doel 3 regt sich breiter Protest in der Region. In einer gemeinsamen Pressemitteilung protestieren im Raum Aachen der Evangelische Kirchenkreis, das Evangelische Erwachsenenbildungswerk, der Solarenergie-Förderverein Deutschland und der Aktionskreis gegen Atomenergie gegen die Entscheidung der belgischen Atomaufsichtsbehörde (FANC).

Das Vorgehen der FANC sei „äußerst verantwortungslos“. Die Naturfreunde Deutschlands, Bezirks Nordeifel, sprechen von einem „Skandal“ und haben einen offenen Brief an die Europaabgeordneten der Region geschickt, damit sich die Politik auf EU-Ebene mit dem Thema beschäftigt.

In Stolberg unterstützt ein fraktionsübergreifender Antrag eine Resolution, die die endgültige Abschaltung der Pannenreaktoren verlangt.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert