Düsseldorf - Teure Limousinen mit Störsender ausgeplündert

Teure Limousinen mit Störsender ausgeplündert

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Teure Limousinen mit Störsender ausgeplündert
Mit Störsendern haben Gauner im Raum Düsseldorf vermutlich dutzende Limousinen ausgeplündert. Die Tätergruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien habe billige Sprechfunkgeräte so umgebaut, dass sie die Zentralverriegelung hochwertiger Limousinen blockieren, berichtete die Polizei am Montag. Foto: dpa

Düsseldorf. Mit Hilfe von Störsendern haben Gauner im Raum Düsseldorf vermutlich Dutzende Edel-Limousinen ausgeplündert. Die Täter hatten dazu billige Sprechfunkgeräte eingesetzt.

Diese waren so umgebaut, dass sie als Störsender die Zentralverriegelung auch hochwertiger Limousinen blockieren, berichtete die Polizei am Montag. Auf diese Weise waren vor drei Jahren auch einem Schmuck-Großhändler an der Königsallee Juwelen im Wert von einer Million Euro aus dem Kofferraum gestohlen worden.

Der Verdächtige des Coups von damals sei nun erneut an der Kö bei einem ähnlichen Versuch erwischt worden. Die Polizei appellierte an alle Autobesitzer, sich zu vergewissern, dass das Auto beim Weggehen auch tatsächlich verschlossen ist.

Bei dem 60-jährigen mutmaßlichen Haupttäter handele es sich um einen mehrfach einschlägig vorbestraften „Berufs- und Gewohnheitsverbrecher”, der die Polizei „seit mindestens 30 Jahren” beschäftige. Mitte Juni soll ihm der Prozess gemacht werden. Um ihre Funk-Blockade aufzubauen, hatten sich die Täter in unmittelbarer Nähe der Limousinen postiert. „Das geht im Umkreis von zehn Metern”, sagte Ermittler Jürgen Franke.

Wenn der Fahrer im Weggehen die Verschluss- Funktion an seinem Wagenschlüssel drückte, blockierte der Störsender den Datentransport und damit die Ausführung des Befehls. Die Ermittler gehen davon aus, dass bis zu 40 Taten auf das Konto der Gruppe gehen und eine Vielzahl von Versuchen vermutlich nie angezeigt wurde.

Die Homepage wurde aktualisiert