Aachen - Telefonseelsorge im Raum Aachen stockt Mannschaft auf

Telefonseelsorge im Raum Aachen stockt Mannschaft auf

Von: kna
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die ökumenische Telefonseelsorge Düren-Jülich-Heinsberg stockt ihre Mannschaft auf.

Am Freitag werden vier Frauen und zwei Männer in einem Gottesdienst in Düren in ihren neuen Dienst als Telefonseelsorger eingeführt, wie das Bistum Aachen am Mittwoch mitteilte.

Damit unterstützten künftig 60 ehrenamtliche Mitarbeiter das Fachpersonal bei der Beratung von Menschen in Krisensituationen. Zur Vorbereitung hatten sich die Kandidaten in Kursen für die Aufgabe qualifiziert.

Die Telefonseelsorge im Raum Aachen steht an allen Tagen des Jahres rund um die Uhr für Anfragen zur Verfügung. In vielen Fällen sind es nach Bistumsangaben Probleme mit Leistungsdruck und Mobbing, die die Anrufenden quälen. Daneben stünden Partnerschaftsprobleme und das Thema häusliche Gewalt im Vordergrund.

Im Schnitt werden täglich etwa 40 Gespräche von den Telefonseelsorgern geführt. Der Gottesdienst zur Einführung der neuen ehrenamtlichen Telefonseelsorger findet am Freitag um 17 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Düren-Merzenich statt. Daran nehmen der Superintendent des Kirchenkreises Jülich, Jens Sannig, und der Hauptabteilungsleiter des Bistums Aachen, Pfarrer Rolf-Peter Cremer, teil.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert