Düren - Technischer Defekt: Aufregung am Dürener Bahnhof

Technischer Defekt: Aufregung am Dürener Bahnhof

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
Bahnhof Aachen
Defekte Computer im Stellwerk Düren haben am Samstag den Zug-Fernverkehr über Aachen nach Paris und Brüssel lahmgelegt. Foto: Ralf Roeger

Düren. Sonntagmittag ging am Dürener Bahnhof alles wieder seinen gewohnten Gang. Pünktlich um 13.14 Uhr hielt auf Gleis 1 der Regionalexpress nach Aachen, gegenüber fuhr wenig später der Zug in Richtung Köln in den Dürener Bahnhof ein.

Ziemlich genau 24 Stunden vorher war das noch ganz anders. Zwei Computer im Stellwerk des Dürener Bahnhofes, die übrigens von Duisburg aus bedient werden, waren ausgefallen und legten so sechs Nahverkehrs- und zwei Fernverkehrslinien der Deutschen Bahn zwischen 7.20 Uhr und 13.35 Uhr lahm.

Betroffen waren unter anderem auch die Züge der Linien Aachen-Hamm und Aachen-Gießen-Köln. Für den Regionalexpress (RE) von Hamm nach Aachen war in Horrem Endstation, der RE aus Dortmund endete in Herzogenrath und Passagiere des RE 9 von Aachen nach Gießen mussten in Köln aussteigen.

Zahlreiche Züge, so ein Bahn-Sprecher am Sonntag auf Anfrage der „DN”, seien ganz ausgefallen, Tausende Bahnreisende von dem „Hardware-Problem” betroffen. Auch am Bahnhof Düren waren Mitarbeiter der Deutschen Bahn im Einsatz, um die Bahnreisenden zu informieren und zu beruhigen.

Immerhin habe die Bahn als Ersatz 21 Busse und 1000 Taxen eingesetzt, sagte der Sprecher. Auch von Düren waren Busse und Taxis nach Aachen und Horrem gefahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert