Täter manipulieren Kartenlesegeräte im Supermarkt

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Unbekannte Täter haben in einem Supermarkt in Mönchengladbach manipulierte Kreditkarten-Lesegeräte installiert und damit die Daten von mehr als 140 Bankkonten ausgelesen.

Die Unbekannten waren bereits im Dezember in das Geschäft eingedrungen, wie die Polizei erst am Dienstag mitteilte. In der Zwischenzeit seien mehrere Dubletten von Kreditkarten in Nord- und Südamerika eingesetzt und die Konten der Geschädigten belastet worden. Mehrere Tausend Euro haben die Täter mithilfe dieser „Skimming-Attacke” erbeutet.

Der Gesamtschaden steht nach Angaben der Polizei noch nicht fest. Sie geht davon aus, dass sich noch nicht alle Opfer gemeldet haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert