Streit unter Nachbarn endet in Messerstecherei mit einem Verletzten

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Grefrath. Ein Streit unter zwei Nachbarn ist in der Nacht auf Freitag in Grefrath (Kreis Viersen) in eine Messerstecherei mit einem Schwerverletzten ausgeartet. Nach Polizeiangaben war ein 36-Jähriger gemeinsam mit seiner Frau von einem Gaststättenbesuch heim in das Mehrfamilienhaus gekommen.

Beim Betreten des Gebäudes sang er und schlug dann die Tür zu seiner Wohnung lautstark hinter sich zu. Hierdurch fühlte sich vermutlich sein 63-jähriger Nachbar so sehr gestört, dass er sofort gegen die Tür des 36-Jährigen trommelte, um ihn zur Rede zu stellen.

Es kam zu einem handgreiflichen Streit, der sich über den Hausflur in die Wohnung des Älteren verlagerte. Dort stach der 63-Jährige mit einem Messer auf den 36-Jährigen ein und verletzte ihn schwer.

Andere Hausbewohner griffen ein und nahmen dem Angreifer das Messer ab. Als die alarmierten Polizeibeamten und Rettungskräfte erschienen, hatte sich der Verdächtige in seiner Wohnung verbarrikadiert. Die Polizisten mussten die Wohnungstür gewaltsam öffnen. Daraufhin sprang der 63-Jährige durch ein Fenster nach draußen und wurde dort von weiteren Beamten festgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert