Streit mit Autofahrer: Fußgänger mit Messer verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Colourbox
Skurriler Vorfall: Autofahrer schlägt Fußgänger, nachdem er ihn beinahe Angefahren hat.

Frechen. Nachdem ein Autofahrer in Frechen beinahe einen Fußgänger angefahren hat, ist es am Dienstagabend zu einer skurrilen Auseinandersetzung gekommen. Der Unfallfahrer schlug dem Fußgänger zunächst ins Gesicht, verschwand danach und kehrte kurze Zeit später mit zwei weiteren Männern zurück. Diese griffen den Fußgänger dann mit einem Messer an.

Der Vorfall ereignete sich gegen 21.45 Uhr am Kreisverkehr Freiheitsring/Lindenstraße. Der 29-jährige Fußgänger überquerte gerade den Zebrastreifen, als der Autofahrer eines grauen Kleinwagens ihn fast streifte. Der Fußgänger schlug gegen die Scheibe des Autos, woraufhin der Fahrer anhielt, ausstieg und den Mann schlug. Danach verschwand der unbekannte Autofahrer in Richtung Shell-Tankstelle.

Der 29-Jährige informierte einen zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen über den Vorfall. Wenige Minuten später fuhr ein anderes Fahrzeug - laut Zeugenbericht ein grüner Van oder Kombi - neben dem Fußgänger vorbei und blieb auf seiner Höhe, dabei schrien die Insassen des Wagens den Mann an.

Nachdem der Wagen in den Buchenweg abgebogen war, stiegen der Autofahrer des grauen Kleinwagens und zwei weitere Unbekannte aus. Sie holten den 29-Jährigen ein und schlugen ihn ein weiteres Mal. Im Verlauf der Auseinandersetzung zückte einer der Unbekannten ein Messer und verletzte der Fußgänger damit. Anschließend flüchteten die drei Personen in den Buchenweg zurück.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen werden musste. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Leserkommentare

Leserkommentare (23)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert