Straßenmaler machen Geldern zum Freiluftmuseum

Letzte Aktualisierung:

Geldern. Straßenmaler aus aller Welt geben sich an diesem Wochenende am Niederrhein ein Stelldichein. Mehr als 400 Kreidekünstler werden in Geldern erwartet.

Mit den vergänglichen Werken verwandeln sie die Stadt in ein riesiges Freiluftmuseum. Im Mittelpunkt steht der Straßenmaler-Wettbewerb um Ruhm und Preise im Wert von insgesamt 7500 Euro.

In der Meisterklasse werden Künstler wie Gregor Wosik und Marion Ruthardt erwartet. Sie sorgten mit ihren spektakulären Bildern bereits weltweit für Aufsehen. In Geldern wollen beide für eine kleine Überraschung sorgen.

Der erste Straßenmaler-Wettbewerb fand 1979 zur 750-Jahrfeier der Stadt Geldern statt. Damals hatten 60 Künstler teilgenommen. Inzwischen gilt der Wettbewerb als weltweit größter seiner Art.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert