Sternsinger pochen auf Kinderrechte

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Düsseldorf. Die Sternsinger pochen rund um den Jahreswechsel auf die Rechte von Kindern weltweit.

Gesundheitsversorgung und Bildung müssten für die Kleinen selbstverständlich sein, teilten das Kindermissionswerk „Die Sternsinger” und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Donnerstag in Aachen und Düsseldorf mit. Doch im Beispielland der Sternsingeraktion 2012, in Nicaragua, würden Kinderrechte von vielen mit Füßen getreten. Missbrauch, Misshandlung und häusliche Gewalt gegen Kinder seien dort „an der Tagesordnung”.

Die ersten der bundesweit 500.000 Sternsinger ziehen den Angaben zufolge schon am 27. Dezember los, um Spenden für notleidende Gleichaltrige in aller Welt zu sammeln. Das Motto der 54. Aktion Dreikönigssingen lautet „Klopft an Türen, pocht auf Rechte”. Eröffnet wird die Aktion am kommenden Mittwoch in Mainz. Am 5. Januar ist traditionell ein Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geplant.

Die Homepage wurde aktualisiert