Düren/Aachen - Stellwerk ausgefallen: Zugverkehr in der Region gestört

Stellwerk ausgefallen: Zugverkehr in der Region gestört

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
Dürener Bahnhof
Chaos am Dürener Bahnhof: Inmitten einer großen Gruppen Bahnreisender versuchten Mitarbeiter der Deutschen Bahn und deren Sicherheitsdienstes, aufgebrachte Reisende zu beruhigen und für einen Transport per Bus oder Taxi zu den Bahnhöfen nach Aachen oder Horrem zu sorgen. Foto: Fred Schröder

Düren/Aachen. Der Bahnhofsvorplatz in Düren glich am Samstagmittag einem Ameisenhaufen. Inmitten einer großen Gruppen Bahnreisender versuchten Mitarbeiter der Deutschen Bahn und deren Sicherheitsdienstes, aufgebrachte Reisende zu beruhigen und für einen Transport per Bus oder Taxi zu den Bahnhöfen nach Aachen oder Horrem zu sorgen.

Eine technische Störung im Stellwerk Düren legte am Samstag ab 7.20 Uhr den gesamten Bahnverkehr zwischen Köln und Aachen lahm. Betroffen waren sowohl der regionale als auch der internationale Fernverkehr.

„Wir warten jetzt schon eine Stunde”, quängelt ein kleiner Junge an der Hand der Mutter. Unterdessen versucht ein Mann unter Hinweis „Ich warte schon länger” bevorzugt einen Platz in einem aus Aachen ankommenden Taxi zu bekommen.

Fans von Borussia Mönchengladbach übermitteln ihren Freunde, dass sie wohl nicht rechtzeitig oder vermutlich gar nicht zum Duell der Borussen mit dem VfL Bochum in den Mönchengladbacher Borussen-Park kommen werden.

Ab 7.20 Uhr ging nichts mehr. Wegen des technischen Defekts im Stellwerk Düren war für den Regionalexpress von Hamm nach Aachen in Horrem Endstation. Der aus Dortmund kommende Regionalexpress endete in Herzogenrath und in Köln mussten die Passagiere des Regionalexpress 9 Gießen-Köln aussteigen.

Nach Angaben eines Bahnsprechers waren tausende Fahrgäste von den Störungen betroffen. Auch im Nahverkehr fielen sechs Linien aus. Mehr als sechs Stunden nach der Störung ist der Zugverkehr am frühen Nachmittag zwischen Aachen und Köln wieder aufgenommen worden. Reisende müssen aber auch weiterhin mit vereinzelten Zugausfällen und Verspätungen rechnen.

„Einige Züge müssen ganz ausfallen, damit sie den planmäßigen Linien nicht ins Gehege kommen und der Umlauf wiederhergestellt wird”, sagte der Sprecher. „Im Großen und Ganzen läuft es jetzt aber wieder.” Nach Angaben der Bahn sollen sämtliche Züge des Nah- und Fernverkehrs am frühen Abend wieder pünktlich starten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert