Staus nach Horrorunfall auf A44: Mann überrollt

Von: fel/dpa
Letzte Aktualisierung:
Unfall a44/k34
Ein Autofahrer, der nach einem Unfall auf der A44 aus seinem Auto ausstieg, ist von einem Autop erfasst, überrollt und schwerstens verletzt worden. Foto: Ralf Roeger

Aachen/Alsdorf. Ein 44 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 zwischen der Anschlussstelle Broichweiden und dem Aachener Kreuz auf der Umschwenkung der Brückenbaustelle für die Kreisstraße 34 lebensgefährlich verletzt worden.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Mann zunächst mit seinem Kleinwagen im Bereich einer Baustelle gegen eine mobile Leitplanke geprallt. Dabei wurde ein Reifen zerstört.

Nach dem Unfall stieg der Fahrer aus, stellte sein Warndreieck auf und wechselte den beschädigten Reifen aus. Als er danach das Warndreieck wieder einsammeln wollte, wurde er von einem Auto erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Der Rettungshubschrauber brachte den Mann mit schwersten Verletzungen ins Uniklinikum Aachen.

Während und nach der Bergung des verletzten Mannes und der Unfallfahrzeuge kam es im Aachener Kreuz und auf der A44 zu massiven Behinderungen und teils kilometerlangen Rückstaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert