Starker Regen und Sturm in niederländischer Grenzregion

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
4564
Zahlreiche Bäume waren auf parkende Autos gestürzt. Foto: Guenter Jungmann
20160624_0000c2835249b993_JungmannHeerlenUnwetter 4.jpg
Unterführungen waren nach der Überflutung nicht mehr passierbar. Foto: Guenter Jungmann
20160624_0000c2835249b993_JungmannHeerlenUnwetter 2.jpg
Ein Teil des Bürgersteiges war von den Wassermassen unterspült worden. Foto: Guenter Jungmann
20160624_0000c2835249b993_JungmannMaastrichtUnwetter 5.jpg
Zahlreiche Bäume waren auf parkende Autos gestürzt. Foto: Guenter Jungmann
20160624_0000c2835249b993_JungmannMaastrichtUnwetter 8.jpg
Umgestürzte Bäume sorgten für großes Chaos. Foto: Guenter Jungmann

Maastricht/Heerlen/Landgraaf. Auch in der niederländischen Grenzregion haben in der Nacht zum Freitag heftige Unwetter getobt. In Maastricht prallte ein Autofahrer ungebremst gegen einen Baum. In Heerlen sorgte starker Regen und Sturmböen für zerstörte Bürgersteige und vollgelaufene Keller.

Der verletzte Autofahrer, der in Maastricht gegen einen umgestürzten Baum geprallt war, musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Weitere Bäume waren auf zahlreiche parkende Fahrzeuge gestürzt.

Auch in Heerlen hatte die Feuerwehr mit Überflutungen, vollgelaufenen Kellern und zerstörten Bürgersteigen alle Hände voll zu tun.

In Landgraaf waren durch die Unwetter Gebäudeteile des niederländischen Betriebs Van Cranenbroek eingestürzt. Vor allem das Dach an der Hinterseite des Geschäfts war betroffen. Wie der Nachrichtensender 1limburg.nl berichtete, sei der Sachschaden sehr hoch und solle im Laufe des Freitags behoben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert