Spurensuche in Mordfall an der A 3

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln/Koblenz. Rund sieben Monate nach dem Mord an einem älteren Ehepaar in Koblenz hat die Polizei die Spurensuche mithilfe von Spürhunden wieder aufgenommen.

Gesucht wurde am Sonntag entlang der Autobahn 3 am sogenannten Heumarer Dreieck nahe Köln, wie die Polizei mitteilte. Dort war am 8. Februar schon einmal mit Hunden gesucht worden, was für einiges Aufsehen und Verkehrsbehinderungen gesorgt hatte.

Hintergrund ist der Mord an einem Ehepaar im Koblenzer Stadtteil Horchheim, der sich vermutlich in der Nacht vom 7. auf den 8. Juli 2011 ereignete hatte.

Die Leichen des 75 Jahre alten Mannes und seiner 68 Jahre alten Ehefrau waren zwei Tage später vom Sohn der Familie gefunden worden, der seine Eltern besuchen wollte. Sie starben an Schnitt- und Stichverletzungen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert