Skulpturen der Nachkriegszeit im Kölner Museum Ludwig

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Traumatisierte Menschen und geschundene Körper: Skulpturen der Nachkriegszeit werden in einer neuen Ausstellung im Museum Ludwig in Köln gezeigt.

Zentrales Thema sei die menschliche Existenz und ihre Verletzlichkeit, teilte das Museum am Mittwoch mit.

Unter dem Titel „Vor dem Gesetz” will das Haus neben Exponaten aus den 50er-Jahren einen Bogen über die vergangenen 60 Jahre spannen. Statuen von Germaine Richier, Gerhard Marcks oder Alberto Giacometti sollen ein Gefühl für die erlebten Schrecken und die Sprachlosigkeit vermitteln.

Dazu kommen zeitgenössische Installationen von Künstlern wie Phyllida Barlow, Paul Chan oder Zoe Leonard. Die Schau ist vom 17. Dezember bis 22. April 2012 zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert