Signalanlagen übersehen: Auto von Regio-Sprinter erfasst

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:
rurtalbahn
In diesem Wagen ist eine 83 Jahre alte Frau am Sonntagabend von der Rurtalbahn erfasst worden. Foto: Polizei Düren

Düren. Eine 83-jährige Frau, die sämtliche Signalanlagen ignoriert hat, ist am Sonntagabend mit ihren Wagen von einem Regio-Sprinter der Rurtalbahn erfasst worden. Die Frau aus Düren wurde zum Glück nicht schwer verletzt.

Sie war gegen 20 Uhr auf der Straße „An der Kuhbrücke” in Fahrtrichtung Nideggener Straße unterwegs, als sie über den unbeschrankten Bahnübergang fuhr. Laut Polizei ignorierte sie sowohl die optischen als auch die akustischen Warnhinweise der Signalanlage.

In dem Zug blieben der 29 Jahre alte Lokführer sowie 18 weitere Insassen unverletzt. Die betagte Autofahrerin erlitt Verletzungen und wurde nach einer Behandlung durch den Notarzt mit einem Rettungswagen zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Zug wurde per Gleistransport zur Reparaturhalle abgeschleppt. Die Fahrgäste wurden durch einen Ersatzzug weiter befördert. Der Unfallschaden wird auf mehr als 8000 Euro geschätzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert