Siebter Ehec-Todesfall in NRW

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Zahl der Toten durch den gefährlichen Darmkeim EHEC hat sich in Nordrhein-Westfalen auf sieben erhöht.

Wie das Gesundheitsministerium am Dienstag in Düsseldorf mitteilte, starb zuletzt ein 82-jähriger Mann aus dem Kreis Paderborn an den Folgen der besonders schweren Verlaufsform, dem sogenannten hämolytisch-urämischem Syndrom (HUS).

Die Zahl der seit 1. Mai gemeldeten Ehec-Durchfallerkrankungen beläuft sich inzwischen auf 409 in NRW. Laut Gesundheitsministerium kamen seit der vergangenen Woche nur noch fünf Fälle hinzu. Die Zahl der HUS-Fälle stieg seitdem von 94 auf nun 95. Die Zahlen geben allerdings nicht den derzeitigen Krankenstand wieder, weil einige Betroffene inzwischen wieder gesund sind.

Den sechsten Ehec-Todesfall habe es am 22. Juni gegeben, sagte eine Ministeriumssprecherin. Bis dahin waren in Nordrhein-Westfalen fünf Ehec-Tote bekanntgeworden.

Die Homepage wurde aktualisiert