Geilenkirchen/Dormagen - Serie geht weiter: Weitere Geldautomaten in NRW gesprengt

Serie geht weiter: Weitere Geldautomaten in NRW gesprengt

Von: red/pol/dpa
Letzte Aktualisierung:
EC Karten Sparkasse Geldautomaten
Die Serie geht weiter: Unbekannte sprengten einen Geldautomaten in Niederheid in Geilenkirchen.

Geilenkirchen/Dormagen. In der Nacht zum Donnerstag sind erneut Geldautomaten in Nordrhein-Westfalen gesprengt worden. Auch in Geilenkirchen schlugen die Unbekannten zu. Insgesamt gab es in dieser Nacht drei Automatensprengungen.

Der erste Automat wurde gegen 2.20 Uhr im Ortsteil Niederheid in Geilenkirchen gesprengt. Die Täter brachen gewaltsam die Türen des Geschäftes an der Von-Humboldt-Straße auf. Dann sprengten sie den Automaten im Eingangsbereich. Die Täter konnten unerkannt mit den Geldkasseten flüchten. An dem Gebäude entstand ein erheblicher Sachschaden.

In derselben Nacht riss die Detonation zweier Automaten im Vorraum einer Bankfiliale in Dormagen Anwohner aus dem Schlaf. Drei Männer seien mit einem zuvor in Köln gestohlenen Wagen und Geld in unbekannter Höhe zurück in Richtung der Domstadt geflohen, teilte die Polizei Neuss mit. Das Gebäude und mehrere geparkte Autos wurden erheblich beschädigt.

Offenbar gestört fühlte sich ein Trio in Emmerich im Kreis Kleve: Die Unbekannten brachen am frühen Freitagmorgen in den Vorraum einer Bank ein und lösten den Alarm aus. Sie leiteten nach Angaben der Polizei Gas in einen Automaten - machten sich jedoch in einem silberfarbenen Auto aus dem Staub, ohne die Sprengung durchgeführt zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert