Aachen/Düren - Serie geht weiter: Reihenweise BMWs im Visier von Autodieben

Serie geht weiter: Reihenweise BMWs im Visier von Autodieben

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
BMW Symbol Kühlergrill Auto Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa
Die Wagen der bayerischen Marke stehen derzeit bei Dieben hoch im Kurs. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa

Aachen/Düren. Die Serie von Autodiebstählen in der Region geht weiter: In den vergangenen Tagen verschwanden alleine in Aachen vier Fahrzeuge der bayerischen Marke, dazu weitere in Düren und Euskirchen. Fast alle entstammten derselben Serie von Mittelklassewagen.

Wie die Aachener Polizei berichtete, wurden in der Nacht zu Montag drei BMWs gestohlen, allesamt Fahrzeuge der 3er-Reihe. Die Diebe schlugen in der Maria-Theresia-Allee, in der Klausener Straße und in der Wüllnerstraße zu.

Viel Aufwand mussten Diebe in der folgenden Nacht auf Dienstag betreiben: Sie stahlen einen BMW X5, der auf einem Parkdeck in der Gregorstraße/Kleverstraße geparkt war. Er war mit einer Parkkralle und einer Blockade von Brems- und Gaspedal gesichert. Hinweise auf die Täter gebe es bislang nicht, hieß es im Polizeibericht.

Auch im Kreis Düren waren Fahrzeuge mit dem weiß-blauen Logo nicht sicher. Am Montag und am Sonntag wurden dort Diebstähle bekannt. So bemerkte ein Halter am Sonntagabend in der Zeppelinstraße das Fehlen seiner schwarzen Limousine der 3-er Reihe.

In der Eintrachtstraße wurde in der Nacht zum Montag ein ebenfalls schwarzer 3er-BMW gestohlen. Es handelte es sich um ein Cabrio. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib der beiden Dürener Pkw geben können, sich bei der Leitstelle unter der Rufnummer 02421/949-6425 zu melden.

Zuvor waren in Euskirchen in der Nacht zum Donnerstag zwei BMWs verschwunden. In der Paul-Keller-Straße wurde ein grauer M3 aus einer Garage gestohlen, deren Tor aufgebrochen wurde. Wie das auffällige Fahrzeug abtransportiert wurde, ist unbekannt. Der Besitzer, der unmittelbar neben der Garage wohnt, hatte den Wagen seit einer Woche in einem Verkaufsportal angeboten. Mehrere Interessenten hatten ihn sich angesehen.

Ebenfalls in Euskirchen wurde in derselben Nacht in der Breslauer Straße ein schwarzes Coupé der 3er-Serie gestohlen. Der Besitzer hatte es am Vorabend gegen 18 Uhr am Straßenrand abgestellt.

Die Zahl von Autodiebstählen speziell der Marke BMW ist in der Region im Lauf des vergangenen Jahres stark gestiegen. In der Städteregion Aachen steht BMW auf dem unrühmlichen ersten Platz der Diebstahlliste, von knapp 1000 vollendeten oder versuchten Autodiebstählen in der Städteregion Aachen entfielen 380 auf Modelle aus München. Im Kreis Heinsberg waren 2016 bei 193 Autodiebstählen und -diebstahlsversuchen rund 90 BMWs betroffen - fast die Hälfte also.

Die Gründe dafür sind nicht offensichtlich. „Wahrscheinlich kommen zwei Faktoren für die Begehrtheit von BMW zusammen“, vermutete der Aachener Polizeisprecher Paul Kemen auf Anfrage unserer Zeitung. „Zum einen sind die Fahrzeuge und deren Teile gerade in Osteuropa sehr begehrt, zum anderen scheinen die Autos mit illegal erworbenen computertechnischen Möglichkeiten, die meist ebenfalls aus Osteuropa stammen, leichter zu knacken sein als andere Fabrikate.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert