Bedburg - Schwunghafter Drogenhandel im Darknet: Ecstasy, Amphetamin, Kokain

Schwunghafter Drogenhandel im Darknet: Ecstasy, Amphetamin, Kokain

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Drogen Polizei
Die Einsatzkräfte beschlagnahmten eine große Menge ...
Drogen Polizei
... an diversen Betäubungsmitteln. Fotos: Polizei Rhein-Erft-Kreis
Drogen Polizei
Unter den Betäubungsmitteln befindet sich unter anderem Koakain, Haschisch, Marihuana und viele mehr. Foto: Polizei Rhein-Erft-Kreis

Bedburg. Ein wahres Drogenlager fanden Sondereinsatzkräfte der Polizei am Mittwochmorgen im Haus eines 43-jährigen Mannes aus Bedburg. Sie beschlagnahmten kiloweise Drogen der verschiedensten Sorten, dazu Bargeld, Gold und Bitcoins in zusammen sechsstelliger Höhe.

Staatsanwaltschaft und Polizei werfen dem Bedburger vor, seit Januar vergangenen Jahres auf zwei Online-Plattformen im Darknet, dem anonymen Teil des Internets, erhebliche Mengen unterschiedlicher Drogensorten wie Amphetamin, Marihuana, Haschisch, Crystal, Kokain und Ecstasytabletten per Postversand verkauft zu haben. Gezahlt wurde mit der virtuellen Währung Bitcoins; so soll der Festgenommene letztlich 186.000 Euro eingenommen haben.

Nach Polizeiangaben hatte der 43-Jährige zwei Komplizen, die auch vorläufig festgenommen worden sind: seine 32-jährige Lebensgefährtin und einen ortsansässigen 40-jährigen Deutschen. Die Durchsuchungen im Haus des Beschuldigten förderten zutage: 2,4 Kilogramm Amphetamin, 4 Kilogramm der Partydroge MDMA, 4,8 Kilogramm Haschisch, 4,6 Kilogramm Marihuana, etwa 130 Gramm Kokain sowie 5800 Ecstasytabletten. Ferner wurden beschlagnahmt. 6 Kilogramm Streckmittel, 10,5 Liter Amphetaminbase, geeignet zur Herstellung von etwa 105 Kilogramm Amphetamin und weitere Materialien und Chemikalien zum Herstellen von Amphetamin. Zuletzt entdeckten die Ermittler Bargeld und Gold im Wert von ungefähr 10.000 Euro und Bitcoins im Wert von 100.000 Euro.

Ein Haftrichter erließ gegen den 43-Jährigen Haftbefehl. Die Untersuchungen werden nach Einschätzung der Polizei noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert