Schwerer Unfall auf Kölner Ring: Zwei Männer in Lebensgefahr

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall A3
Nach einem schweren Unfall auf der A3 bei Köln-Dellbrück schweben zwei Männer in Lebensgefahr. Foto: Markus Gerres
Unfall A3
Nach einem schweren Unfall auf der A3 bei Köln-Dellbrück schweben zwei Männer in Lebensgefahr. Foto: Markus Gerres
Unfall A3 Köln
Nach einem schweren Unfall auf der A3 bei Köln-Dellbrück schweben zwei Männer in Lebensgefahr. Foto: Markus Gerres

Köln-Dellbrück. Nachdem ein Lastwagen auf der Autobahn 3 bei Köln-Dellbrück in das Heck seines Autos gerast war, ist ein Mann am Mittwochabend von seinem eigenen Wagen überrollt worden. Sowohl der 30-Jährige als auch der Lastwagenfahrer mussten mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben der Kölner Autobahnpolizei hatte der Mann, nachdem er gegen 18 Uhr mit seinem Wagen stehen geblieben war, die Gefahrenstelle nicht abgesichert und direkt die Motorhaube seines Wagens geöffnet.

Nur kurze Zeit später näherte sich ihm auf dem selben Fahrstreifen ein Lastwagen. Als der Lastwagenfahrer die Gefahr vor ihm erkannte, soll er laut Augenzeugenberichten noch versucht haben, dem geparkten Auto auszuweichen. Dabei durchbrach er mehrere Baustellenpfeiler. Nichtsdestrotz konnte er einen Zusammenprall mit dem Heck des Autos nicht mehr verhindern, wodurch der 30-Jährige von seinem eigenen Wagen überrollt wurde.

Währenddessen raste der Lastwagen weiter gegen eine Leitplanke und fiel schließlich mit seinem Gefährt einen Graben hinunter. Die beiden Männer wurden durch den Unfall lebensgefährlich verletzt und mussten von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Während der Bergungsarbeiten war die A3 von Köln in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Gegen 21 Uhr wurde ein Fahrstreifen wieder freigegben. Zwischenzeitlich hatte sich der Verkehr um bis zu zehn Kilometer gestaut. Die Bergungsarbeiten für den Lastwagen dauern weiterhin an.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert