Köln - Schwerer Unfall auf der A1: Lastwagenfahrer eingeklemmt

Schwerer Unfall auf der A1: Lastwagenfahrer eingeklemmt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall
Ein Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von den herbeigerufenen Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Foto: Markus Gerres

Köln. Am Autobahnkreuz Köln-West sind am Dienstagmorgen drei Lastwagen ineinander gekracht. Ein Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Autobahn 1 in Richtung Dortmund war bis zum Mittag gesperrt.

Die beiden vorausfahrenden Lastwagen waren wegen eines nahenden Stauendes langsamer geworden. Der 49-Jährige Fahrer eines Lastwagens mit Silo-Anhänger bemerkte dies zu spät und fuhr auf einen langsam vor ihm fahrenden Scania eines 37-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der zweite Lastwagen auf einen vor ihm fahrenden Gefahrguttransporter geschoben. Dieser wurde jedoch nur leicht beschädigt, sodass es nicht zum Austritt von Gefahrgut kam.

Der Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von den herbeigerufenen Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Laut der Autobahnpolizei Köln wurde der Mann aus Wesseling lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Zustand sei derzeit stabil.

Der Autobahnabschnitt in Fahrtrichtung Köln zwischen Lövenich und Bocklemünd blieb bis Mittag gesperrt. Vor der Unfallstelle staute es sich zweitweise auf über zehn Kilometern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert