Lüttich - Schwere Gasexplosion in Soumagne: Drei Tote

Schwere Gasexplosion in Soumagne: Drei Tote

Von: zva
Letzte Aktualisierung:
Soumagne
Bei einer Gasexplosion in Soumagne ist am Dienstagnachmittag ein Einfamilienhaus in Schutt und Asche gelegt worden. Nach ersten Berichten befinden sich drei Menschen unter den Trümmern. Über ihr Schicksal ist bislang nichts bekannt; Rettungskräfte sind vor Ort. Foto: Belga

Lüttich. In Soumagne bei Lüttich sind bei einer Gasexplosion am Dienstagnachmittag drei Menschen ums Leben gekommen, berichten belgische Medien. Nach ersten Berichten sei es etwa gegen 16 Uhr zur Detonation gekommen - vermutlich bei Arbeiten an einem Gastank.

Der Alarm war um 16 Uhr bei der Feuerwehr in Herve eingegangen. Ein Hubschrauber, verschiedenste Rettungskräfte und schweres Gerät wurden angefordert, um die Suche nach drei vermissten Personen - einem Ehepaar, das in dem Haus wohnte, sowie einem Heizungsinstallateur - zu beschleunigen.

Die beiden Kinder des Ehepaares, vier und sechs Jahre alt, blieben unverletzt, berichten belgische Medien weiter.

Offenbar wurde zum Zeitpunkt der Explosion am Gastank des Hauses gearbeitet. Die beiden Bewohner hatte den Installateur wegen Gasgeruchs gerufen und die Kinder zu einer Nachbarin gebracht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert