Aachen - Schutz des Weltkulturerbes: Innenstadt bald ein Denkmal

Schutz des Weltkulturerbes: Innenstadt bald ein Denkmal

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
denkmalbild
Unverbaubar: Dieser Blick von St. Josef aus ist eine der Sichtachsen auf den Dom, die bald durch eine Denkmalsatzung geschützt werden. Diese Satzung, die eine „Pufferzone” zum Schutz des Weltkulturerbes zum Ziel hat, hat Auswirkungen auf fast 100 Straßen. Foto: Wolfgang Plitzner

Aachen. Die „Kölner Affäre” soll sich in Aachen nicht wiederholen können. Während am Rhein dem Dom der Titel Weltkulturerbe wegen eines neuen Hochhauses beinahe „abhanden” gekommen wäre, wird es in Aachen bald eine „Pufferzone” zum Schutz des Aachener Doms als erstem deutschen Weltkultuerebe geben.

Die Unseco hatte eine solche Schutzzone angemahnt. Als Folge soll die gesamte Aachener Innenstadt innerhalb des historischen Grabenrings unter Denkmalschutz gestellt werden. Hinzu kommen die früheren „Torstraßen”.

Ebenfalls geschützt werden die Sichtachsen von verschiedenen erhöhten Punkten auf die Innenstadt. Sie dürfen künftig nicht durch Neubauten verstellt werden.

Von dieser Satzung, die in den kommenden Wochen von der Politik verabschiedet wird, sind fast 100 Straßen und damit tausende Häuser betroffen. Wer ein Haus dort besitzt, muss sich künftig zum Beispiel Änderungen an der Fassade oder am Dach von der Stadt genehmigen lassen.

Die Stadt hat bereits angekündigt, solche Anträge „penibel prüfen” zu wollen. Allerdings sollen Veränderungen nicht unmöglich sein. Denn das hätte auch Auswirkungen auf neue Mega-Investitionen wie den innenstadtnahen Campus Westbahnhof der RWTH Aachen.

Diese Aachener Straßen werden unter Denkmalschutz gestellt:

Adalbertstift, Adalbertstraße, Alexanderstraße, Alexianergraben, An der Nikolauskirche, Anna-Sittarz-Platz, Annastraße, Annuntiatenbach, Antoniusstraße, Augustinerbach, Augustinergasse, Augustinerplatz, Bädersteig, Beginenstraße, Bendelstraße, Büchel, Buchkremerstraße, Dahmengraben, Driescher Gässchen, Domhof, Dr.-Vitus-Metz-Straße, Eilfschornsteinstraße, Elisabethstraße, Fischmarkt, Franzstraße, Frre-Rogr-Straße, Friedrich-Wilhelm-Platz, Großkölnstraße, Hans-Stercken-Platz, Hans-von-Reutlingen-Gasse, Hartmannstraße, Hermann-Heusch-Platz, Hirschgraben, Hof, Holzgraben, Hühnermarkt, Jakobsplatz, Jakobstraße, Jesuitenstraße, Johannes-Paul-II.-Straße, Johanniterstraße, Judengasse.

Kaiserplatz, Kapuzinergraben, Karlsgraben, Karlshof, Kármánstraße, Katschhof, Klappergasse, Kleinkölnstraße, Kleinmarschierstraße, Klosterplatz, Kockerellstraße, Komphausbadstraße, Königstraße, Körbergasse, Krämerstraße, Lindenplatz, Löhergraben, Mariahilfstraße, Marita-Loersch-Weg, Markt, Mefferdatisstraße, Minoritenstraße, Mostardstraße, Münsterplatz, Neupforte, Nikolausstraße, Paulusstraße, Peterstraße, Pontdriesch, Pontstraße, Prinzenhofstraße, Rennbahn, Rethelstraße, Ritter-Chorus-Straße, Romaneygasse, Rommelsgasse, Sandkaulstraße, Schmiedstraße, Seilgraben, Spitzgässchen, Templergraben, Theaterplatz, Trichtergasse, Ursulinerstraße, Vaalser Straße, Venn.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert