Aachen/Düren/Heinsberg - Schon angemeldet? Das Netrace startet wieder

Schon angemeldet? Das Netrace startet wieder

Von: Marc Heckert
Letzte Aktualisierung:
10855764.jpg
Quizfragen aus allen Bereichen des Lebens sind beim Netrace zu beantworten. Collage: Günter Herfs

Aachen/Düren/Heinsberg. Für Tausende von Schülern in der Region ist es inzwischen schon so etwas wie eine feste Verabredung: Im Herbst wird die Anmeldung zum Netrace ausgefüllt. Der größte regionale Onlinewettbewerb, alljährlich ausgerichtet von unserer Zeitung und dem Aachener Telekommunikationsanbieter NetAachen, geht nun in die neunte Runde.

Wie kommt es, dass der 2007 erstmals angebotene Wettbewerb seit so vielen Jahren Schüler und Lehrer fesselt? Klar, es macht Spaß, sich im Team durchs Netz zu klicken und auf Zeit die richtigen Antworten zu den Aufgaben zu finden. Und natürlich ist es ein großartiges Erlebnis, am Ende als eines von zehn Spitzenteams zur großen Siegesfeier eingeladen zu werden und auf der Bühne einen der zehn Geldpreise von 250 bis 1000 Euro überreicht zu bekommen.

Doch das ist nur die halbe Geschichte. Denn das Netrace ist nicht nur spannend, es führt die Teilnehmer auch in neue Welten und verschafft neue Kenntnisse und Fähigkeiten. Weil die Fragen nur richtig zu beantworten sind, wenn sie ganz genau gelesen und verstanden werden, trainiert es die Lesekompetenz.

Weil die Antworten auf Webseiten liegen, die nur mit gründlicher Recherche und richtig eingesetzten Suchwerkzeugen zu finden sind, schult es im Umgang mit digitalen Medien. Es fördert die Allgemeinbildung, bietet die Chance, im Team zu arbeiten und weckt den Ehrgeiz, schneller und besser zu sein als die Mitbewerber.

Nicht umsonst sind viele Schulen in unserem Verbreitungsgebiet bei jedem Netrace mit einem oder mehreren Teams angetreten. Dass auch die Lehrer hinter der Bildungsinitiative stehen, zeigt die Rückmeldung an die Organisatoren vom Medienpädagogischen Institut Promedia Maassen in Alsdorf nach dem Netrace 2014/15.

Auf die Frage „Würden Sie noch einmal am Netrace teilnehmen?“ hieß es in vollen 100 Prozent aller eingesandten Antworten „Ja“. Als Grund hieß es unter anderem: „Wir nehmen auf jeden Fall auch weiterhin teil, da das Netrace die Lesekompetenz schult, an tollen Aufgaben die Recherche mit Quellenangaben etc. schult, unsere Schüler/innen den Wettkampf auch schulintern lieben.“ Insgesamt vergaben die befragten Lehrer und Schüler dem Netrace eine Durchschnittsnote von 1,4.

Wie geht es weiter? Teams können noch bis zum 30. Oktober angemeldet werden – pro Schule gibt es keine Obergrenze. Am 2. November findet von 16 bis 17.15 Uhr eine Informationsveranstaltung für Lehrer und Schüler statt, in der Tipps, Strategien und das begleitende Unterrichtsmaterial vorgestellt werden, dass Lehrer verwenden können – allerdings nicht müssen, denn die Teams können sich auch völlig eigenständig organisieren.

Die Vorrunde des neunten Netrace startet am 17. November. Darin werden die besten drei Teams pro Schule ermittelt, die dann ab dem 19. Januar 2016 in der Hauptrunde gegeneinander antreten. Anschließend messen sich die jeweils besten Teams der einzelnen Schulen in zwei Finalrunden miteinander. Bei der großen Siegesfeier am 23. April wird dann – auf einer Bühne mit buntem Begleitprogramm – der Gewinner bekanntgegeben.

Noch Fragen? Marianne Weiß und Kerstin Kaufmann vom Medienpädagogischen Institut Promedia Maassen stehen mit Rat und Tat zur Seite: Telefon 02404/9407-23 und -24.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert