Schleuser an belgischer Grenze festgenommen

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Symbol Bundespolizei Razzia dpa
Beamte der Bundespolizei haben an der deutsch-belgischen Grenze einen 19-jährigen Schleuser festgenommen. Foto: dpa

Aachen. Die Aachener Bundespolizei hat während der Pfingsttage einen Schleuser vorläufig festgenommen und zwei Männer gefasst, die mit Haftbefehlen gesucht wurden. Die Betroffenen im Alter von 28 und 40 Jahren wurden wegen mehrerer Eigentumsdelikte gesucht und auf einem Rastplatz an der Autobahn 44 nahe der Abfahrt Aachen-Brand von der Bundespolizei gefunden.

Durch „Zahlung empfindlicher Geldstrafen“ konnten die Männer „die drohenden Haftstrafen abwenden“, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Am Grenzübergang Aachen-Lichtenbusch dann nahmen die Beamten einen 19 Jahre alten Schleuser fest, der mit seinem Fahrzeug drei Flüchtlinge ohne Ausweispapiere über die belgisch-deutsche Grenze bringen wollte.

Der Schleuser ist Asylbewerber in Belgien, dessen Aufenthaltspapiere in Belgien abgelaufen waren. Er wurde festgenommen, angezeigt und dann zusammen mit den drei eingeschleusten Personen nach Belgien zurückgewiesen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert