Bonn - Schauspieler wegen Vergewaltigung und Raub verurteilt

Radarfallen Bltzen Freisteller

Schauspieler wegen Vergewaltigung und Raub verurteilt

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Der Schauspieler Sebastian M. ist am Donnerstag vom Landgericht Bonn wegen Vergewaltigung und schweren Raubes zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers ordnete die Kammer die Unterbringung des drogensüchtigen Angeklagten in einer Entziehungsanstalt an.

Zunächst muss er aber ein Jahr und drei Monate seiner Haftstrafe verbüßen. Mit dem Urteil blieb die Kammer ein Jahr unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte für ihren weitgehend geständigen Mandanten um ein mildes Urteil gebeten.

Laut Anklageschrift hatte der 38-Jährige im Jahr 2001 zwei Frauen, Mutter und Tochter, in deren Wohnung aufgelauert und mit Reizgas attackiert. Er nahm ihnen Bargeld weg und zwang sie schließlich zu sexuellen Handlungen.

Des Weiteren warf ihm die Staatsanwaltschaft vor, im Mai 2009 eine Prostituierte überfallen und gewürgt haben, um deren Handtasche mit Bargeld und einer Konsumportion Heroin zu rauben. Mit dieser Tat war er anhand von DNS-Spuren in Verbindung gebracht worden.

Der Schauspieler befindet sich seit dem 30. Oktober in Untersuchungshaft. Polizisten hatten ihn im Hessischen Staatstheater in Wiesbaden nach einer Vorstellung festgenommen. Sebastian M. war unten anderem im Fernsehfilm „Die Manns” sowie in zahlreichen Serienrollen zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert