Salafisten rufen zur Großkundgebung in Köln auf

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:
salafisten demo solingen
Gewalttätige Proteste: Islamische Fundamentalisten hatten im Mai in Solingen gegen eine Veranstaltung der rechtsextremen Splitterpartei Pro NRW demonstriert und dabei die Polizei angegriffen. Foto: dpa

Köln. Einen Monat nach den Ausschreitungen von radikalislamischen Salafisten in Nordrhein-Westfalen haben Islamisten zu einer neuen Kundgebung in Köln aufgerufen. Die Polizei ist alarmiert und will am Samstag, 9. Juni, ein abermaliges Aufeinandertreffen mit Anhängern der rechten Splitterpartei Pro NRW verhindern.

Die Salafisten hätten bei der Anmeldung mehr als 1000 Teilnehmer angekündigt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Unter anderen soll bei dem „1. Islamischen Friedenskongress” mit Pierre Vogel einer der führenden Köpfe der Szene predigen. Ein anderes führendes Mitglied der Salafisten, Sven Lau, habe die Kundgebung angemeldet. Die Rechtspopulisten von Pro NRW, die im NRW-Landtagswahlkampf mit Mohammed-Karikaturen provoziert hatten, wollen mit rund 30 Anhängern „Mahnwachen” abhalten. Die Polizei will beide Gruppen voneinander trennen.

„Wir haben mehrfach üble Erfahrungen gemacht”, sagte der Polizeisprecher und verwies auf die Eskalation Anfang Mai in Bonn, bei der über 20 Polizisten verletzt worden waren. „Wir sind mit einigen Hundertschaften vor Ort.” Dennoch geht die Polizei von einem ruhigeren Verlauf aus.

„Insgesamt wird die Lage diesmal als etwas entspannter angesehen”, sagte der Sprecher. Im Internet habe Vogel dazu aufgerufen, Provokationen aus dem Weg zu gehen. Zudem sei Vogel in der vergangenen Zeit gemäßigter geworden.

Im Landtagswahlkampf hatte Pro NRW Kundgebungen abgehalten und radikalislamische Salafisten hatten dagegen protestiert. Bei der vergangenen Aktion in Köln hatte die Polizei mit einem Großaufgebot ein Aufeinanderprallen der Extremisten verhindert. Zuvor war die Lage in Solingen und Bonn eskaliert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert