Rund 8000 Erzieher setzen Kita-Streik in NRW fort

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
Kita
Der Streik bringt die Familien teilweise in „schwere Notlagen”. Der Zorn richtet sich nun gegen die Stadt. Foto: dpa

Düsseldorf. Mehr als 8000 Erzieher haben am Dienstag in NRW den Streik an den Kindertagesstätten fortgesetzt. Einrichtungen in über 60 Städten blieben wegen des Ausstands geschlossen, teilte ein Sprecher der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Düsseldorf mit.

Die Streiks sollen am Mittwoch (17. Juni) in 15 Städten vor allem im Ruhrgebiet und im Raum Bonn fortgesetzt werden.

Wie es dann weitergehe, hänge davon ab, ob sich die Arbeitgeberseite weiter bewege und eine Einigung in den nächsten Tagen möglich sei, sagte ver.di-Landesleiterin Gabriele Schmidt.

Neben ver.di fordert auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) für die deutschlandweit rund 220.000 bei Kommunen angestellten Erzieher und Sozialarbeiter ein neues Angebot für einen Gesundheitstarifvertrag sowie Einkommenssteigerungen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert