Rückstau zu spät bemerkt: Auffahrunfall mit Verletzten

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall Blechschaden Auffahrunfall Zusammenstoß Blaulicht Polizei Foto: obs/ADAC/Simon Katzer
Bei dem Auffahrunfall wurden ein Jülicher und eine Schleidenerin leicht verletzt. Symbolbild: obs/ADAC/Simon Katzer

Mechernich. Bei einem Auffahrunfall in Mechernich sind ein 41-Jähriger aus Jülich und eine 34-Jährige aus Schleiden verletzt worden. Insgesamt waren drei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, die in Folge eines Rückstaus aufeinander auffuhren.

Der Zusammenstoß ereignete sich gegen 17.35 Uhr auf der Bundesstraße 266 in Höhe der Eickser Straße. Der 41-jährige Jülicher war mit seinem Fahrzeug aus Richtung Kommern in Richtung Mechernich unterwegs. Wegen eines vor ihm abbiegenden Autos musste er abbremsen. Die hinter ihm fahrende 34-jährige Frau aus Schleiden bremste ebenfalls ab.

Ein dahinter fahrender 52-Jähriger aus Mechernich erkannte die Situation zu spät. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Wagen der 34-Jährigen auf. Durch den Aufprall stieß ihr Fahrzeug noch gegen das Auto des Jülichers.

Dabei verletzten sich sowohl die Schleidenerin als auch der Jülicher leicht. Ein Rettungswagen behandelte die Verletzten vor Ort. Der Sachschaden wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert