Rotlichtsünder verursacht Verkehrsunfall mit zwei Toten

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Mittwochabend in Mönchengladbach zwei Verkehrsunfälle verursacht, bei denen zwei Menschen starben und drei schwer verletzt wurden.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte der 22-Jährige zunächst mit überhöhter Geschwindigkeit eine rote Ampel überfahren. Dabei kollidierte er mit dem 17-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrads, der dabei schwer verletzt wurde.

Ohne anzuhalten setzte der 22-Jährige seine Fahrt fort. Erneut ignorierte er an einer Ampel das Rotlicht und prallte auf der Kreuzung gegen ein anderes Auto. Dessen 75-jährige Fahrerin und ihre mitfahrende 73-jährige Schwester wurden tödlich verletzt. Die 78-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen.

Der Unfallverursacher wurde zunächst lebensgefährlich verletzt, sein Zustand hatte sich am Donnerstag aber stabilisiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert