Düsseldorf - Rotlicht-Razzien in Köln und Düsseldorf

Rotlicht-Razzien in Köln und Düsseldorf

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Bei Razzien in Köln und Düsseldorf hat die Polizei am Mittwoch 14 Bordelle und Nachtclubs kontrolliert. In Köln wurden zwei mutmaßliche Menschenhändler und Zuhälter festgenommen.

Die 40 und 43 Jahre alten Männer sollen mehrere Frauen zur Prostitution gezwungen haben. Bei Hausdurchsuchungen hatten die Ermittler unter anderem eine Maschinenpistole und Schlagringe gefunden.

Der 40-Jährige sei Mitglied der Rockergruppe „Iron Bulls” und werde auch verdächtigt, an einem Überfall auf eine Kölner Altstadtkneipe im Dezember letzten Jahres beteiligt gewesen zu sein. Bei den „Iron Bulls” hätten sich Ehemalige der verbotenen „White Army Cologne”, die den „Hell Angels” nahe standen, neu organisiert.

200 Polizisten, Zöllner und städtische Beamte waren in der Landeshauptstadt im Einsatz, teilte die Polizei mit. Knapp 200 Menschen wurden kontrolliert. Drei Haftbefehle wurden vollstreckt, von denen zwei nach Zahlung von 1300 Euro und 360 Euro außer Vollzug gesetzt wurden. Eine Person wurde wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes festgenommen.

Die Homepage wurde aktualisiert