Aachen - Rotarier feiern fröhliches Fest zum 40. in Aachen

Rotarier feiern fröhliches Fest zum 40. in Aachen

Letzte Aktualisierung:
14838762.jpg
„Nicht die Position, das Potenzial eines Menschen ist entscheidend“: Der Aachener Hans-H. Kasten hat als Rotary-Governor des hiesigen Distrikts an einer Verjüngung des Clubs gearbeitet. Foto: Gabbert

Aachen. Der hiesige Rotary-Distrikt feiert an diesem Wochenende seinen 40. Geburtstag. Das wird am im Krönungssaal festlich begangen und am Freitag und Samstag mit viel Information, vor allem aber Spiel und Spaß in der Aachener Innenstadt gefeiert. Dass das Fest in Aachen stattfindet, liegt an Hans-H. Kasten.

Der Jurist hat im vergangenen rotarischen Jahr den Distrikt 1810 als Governor geführt – und der Abschluss des Jahres wird in der Heimat des Governors begangen. Der Distrikt reicht von Aachen bis zur hessischen Grenze im Osten und der Düsseldorfer Stadtgrenze bis zum letzten Ort vor Saarbrücken im Süden. 4450 Mitglieder sind in diesem Distrikt 1810 in 84 Rotary-Clubs aktiv. Hunderte von ihnen werden ab heute in Aachen erwartet.

Kasten ist stolz auf das, was in den zurückliegenden zwölf Monaten in seinem Rotary-Distrikt passiert ist. Als seinen Wahlspruch hatte er gewählt: „Rotary wird jünger, weiblicher, bunter und fröhlicher.“ Seine Bilanz fällt positiv aus: Vier neue Clubs seien in seiner Zeit als Governor gegründet worden. Eine ungewöhnlich hohe Zahl: „Die meisten Distrikte schaffen es, einen neuen Club pro Jahr zu gründen“, sagt Kasten.

Da jeder neue Club nur gegründet werden darf, wenn er eine gute Mischung von männlichen und weiblichen Mitgliedern und verschiedenen Berufsständen vorweist, stieg die Frauenquote in den Clubs des Distrikts in diesem rotarischen Jahr von acht auf zehn Prozent. „Darauf bin ich sehr stolz, aber daran werden wir weiter arbeiten müssen“, sagt Kasten.

Auch die Verjüngung von Rotary liegt Kasten am Herzen: Früher habe es immer geheißen, man müsse schon in einem Vorstand sein, um Mitglied werden zu können. „Wir arbeiten sehr daran, das zu ändern. Denn nicht die Position, das Potenzial eines Menschen ist entscheidend“, sagt Kasten.

Kasten ist es wichtig, dass Rotarier nicht nur spenden, sondern auch selbst etwas machen, mit anpacken. Deswegen sind die Feierlichkeiten an diesem Wochenende ganz in seinem Sinne. Neben einem Festakt am Samstag im Aachener Krönungssaal zeigen die Rotarier an diesem Tag ab 9.30 Uhr auf der „Rotary Allee der Projekte“ in der Rotunde des Elisenbrunnens ihr vielfältiges soziales Engagement.

Gezeigt werde zum Beispiel die etwa einen Kubikmeter große Hilfsbox, mit der Menschen in der ganzen Welt schnell geholfen wird, wenn sie etwa durch ein Erdbeben kein Dach mehr über dem Kopf haben. Spiel und Spaß wird im Elisengarten und auf dem Münsterplatz geboten. Dort findet von Freitag, 10 Uhr, bis Samstag, 22 Uhr, das „Aachen Street Festival by Rotary“ mit Streetfood, Musik und einem Spiel ohne Grenzen für jedermann statt.

Am Samstagnachmittag dann ist Kastens Zeit als Governor im Distrikt 1810 vorüber – und er übergibt das Amt an Wolfgang Maurus aus Bonn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert