Rocker in der Region: Hundertschaft kontrolliert Bandidos

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
image (10).JPG
Kontrollmaßnahme: Die Personalien der Bandidos konnten in Würselen aufgenommen werden.

Aachen/Würselen. Die Rockerbande Bandidos ist wieder in der Region aktiv gewesen. Beamte der Polizei wurden am Samstagnachmittag in Aachen auf Mitglieder der Bandidos aufmerksam, doch diese konnten zunächst flüchten. In Würselen wurden sie schließlich von einer Hundertschaft eingekesselt und ihre Personalien aufgenommen.

Es handelte sich dabei um eine Kontrollmaßnahme der Polizei, nachdem die Mitglieder der Bandidos am Elsassplatz in Aachen für Unruhe gesorgt hatten. Die Rocker flüchteten über die Elsassstraße in Richtung Würselen, wo sie schließlich gegen 16 Uhr von einer Hundertschaft aus Essen überprüft werden konnten. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei teilte mit, dass bei den Männern bislang keine Straftaten bezüglich des Rockerkrieges in der Region festgestellt wurden. Laut Angaben unserer Zeitung sollen die Rocker bei der Flucht aber zu schnell unterwegs gewesen sein und einige rote Ampeln überfahren haben.

Warum sich die Mitglieder der Bandidos in der Elsassstraße aufhielten ist noch unklar. Erst vor drei Wochen gab es an dieser Stelle ein sogenanntes Schaulaufen der rivalisierenden Hells Angels. Ein Zusammentreffen der beiden Rockerbanden fand nicht statt, wodurch Schlimmeres verhindert werden konnte.

In der deutsch-niederländischen Grenzregion war nach früheren Informationen Anfang des Jahres ein Machtkampf unter Rockern ausgebrochen. In Würselen waren Ende Mai bei einer Schießerei im Rockermilieu ein junger Mann per Kopfschuss getötet und ein weiterer Mann in den Bauch getroffen worden. Neben Bandidos und Hells Angels soll auch die niederländische Rockergang Satudarah im Grenzraum aktiv sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert