Aachen - Reste einer römischen Therme in Aachen entdeckt

Reste einer römischen Therme in Aachen entdeckt

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
römer_bu
Bei Kanalbauarbeiten im Aachener Stadtteil Burtscheid sind Teile einer römischen Therme entdeckt worden. Dabei handelt es sich um Fußboden- und Mauerreste aus dem 1. bis 3. Jahrhundert nach Christus, wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte. Foto: Jaspers

Aachen. Bei Kanalbauarbeiten im Aachener Stadtteil Burtscheid sind Teile einer römischen Therme entdeckt worden. Dabei handelt es sich um Fußboden- und Mauerreste aus dem 1. bis 3. Jahrhundert nach Christus, wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte.

Sie sind mit Ziegelmehl wasserundurchlässig abgedichtet worden und bilden einen Teil eines Wasserbeckens.

„Wir haben damit den bisher überzeugendsten Hinweis auf römische Thermen in Burtscheid bekommen. Sie konnten bisher nie eindeutig nachgewiesen werden”, erklärte Stadtarchäologe Andreas Schaub. Winfried Schwellnus, Geschäftsführer der für die Ausgrabungen zuständigen Firma SK ArcheoConsult, sprach von „einem sehr bedeutenden Fund.”

Auch bei weiteren Kanalbaumaßnahmen im Stadtgebiet wurden zahlreiche Funde aus römischer Zeit ans Tageslicht geholt, unter anderem mehrere Töpferöfen und Mauerreste. „Der Kanalbau zeigt uns den Querschnitt durch ein römisches Stadtviertel. Er bedeutet einen großen Erkenntniszuwachs: Wir wissen jetzt, dass Aachen in römischer Zeit dicht bebaut war”, erläuterte Schwellnus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert