Razzia im Rotlichtmilieu: Neun Festnahmen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
5368914.jpg
Razzia im Rotlichtmilieu: In Aachen gab es am Dienstag neun Festnahmen. Symbolbild: dpa

Aachen. Am Dienstagabend haben in der Euregio zum wiederholten Mal eine Razzia im Rotlichtmilieu stattgefunden. Den Fahnder ging es erneut darum, illegalen Menschenhandel oder verbotene Prostitution aufzudecken. Offentsichtlich mit Erfolg: Es gab neun Festnahmen.

Laut Polizeiangaben kontrollierten fast 100 Beamte mehrere Häuser in der Aachener Antoniusstraße, mehrere Frauen wurden dabei überprüft. Das Ergebnis: Bei neun Frauen bestehen der Verdacht des illegalen Aufenthalts, sie wurden festgenommen. Zeitgleich fanden auch Überprüfungen in Belgien und den Niederlanden statt.

Ziel der laut Polizei seit langem geplanten Aktion sind insbesondere die Feststellung und Verfolgung von Straftaten im Milieu.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert