Räuber schießen im Schnellrestaurant: Ein Verletzter

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Bei einem Raubüberfall in einem Schnellrestaurant in Würselen ist in der Nacht zum Donnerstag ein Angestellter angeschossen worden.

Zwei bewaffnete und maskierte Täter zwangen nach Geschäftsschluss gegen 0.30 Uhr die noch anwesenden Angestellten, sich auf den Boden zu legen.

Sie drohten mit Waffen und forderten die Herausgabe der Tageseinnahmen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, feuerten sie mehrere Schüsse ab. Dabei wurde ein 34-jähriger Mitarbeiter am Bein verletzt. Bevor die beiden Täter mit ihrer Beute, Bargeld in bislang unbekannter Höhe, flüchteten, fesselten sie die Angestellten.

Zeugen informierten die Polizei. Sie sagten aus, dass die Täter in einen dunklen VW Golf gestiegen und in Richtung Autobahn geflüchtet waren.

Nach notärztlicher Versorgung wurde der verletzte 34-Jährige zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Trotz sofortiger Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, fehlt von den Männern noch jede Spur.

Sie werden wie folgt beschrieben: Einer hat kurze schwarze Haare und ist etwa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Laut Polizei ist er vermutlich Südländer. Der andere, vermutlich ebenfalls Südländer, ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine Glatze.

Hinweise erbittet die Aachener Polizei unter Telefon 0241-9577-31201.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert