Aachen/Würzburg - Prozess gegen Porno-Pater verschoben

Prozess gegen Porno-Pater verschoben

Von: afp
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Würzburg. Der Diebstahl-Prozess gegen einen als „Porno-Pater” zu einiger Bekanntheit gelangten Geistlichen vor dem Amtsgericht Würzburg ist am Dienstag kurzfristig verschoben worden.

Wegen des großen öffentlichen Interesses hat der Verteidiger von Pater Ambrosius, 51, erreichen wollen, dass der Beschuldigte nicht persönlich erscheinen muss. Dagegen habe der zuständige Richter die Anwesenheit als zwingend für die Aufklärung der Vorwürfe bezeichnet.

Diese Entscheidung trifft nun das Oberlandesgericht München. Der in einem Benediktiner-Kloster in der Eifel lebende Pater soll in den Jahren 2004 bis 2007 mindestens 46 Schwulen-Pornos im Wert von gut zweitausend Euro gestohlen haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert